Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Beratung von Schulen bei der Entwicklung und Qualitätsverbesserung ihres Schulsports

Das Forschungszentrum berät im Rahmen der vorhandenen Ressourcen Schulen auch bei der Entwicklung und Qualitätsverbesserung ihres Schulsports. Basis dafür ist die Expertise in der anwendungsorientierten Schulsportforschung. Beratungsangebote werden auf der Grundlage aktueller und empirisch gesicherter Erkenntnisse über die Praxis des Schulsports zusammen mit den Schulen erarbeitet und sollen sie bei der Planung, Ausgestaltung und Umsetzung von Entwicklungskonzepten und der laufenden Überprüfung ihrer Wirkungen, Effektivität und Effizienz unterstützen.

 

1. Regionale / lokale Schulsportberatung

Schulen im Raum Dortmund und er näheren Umgebung, die Interesse an einer Weiterentwicklung des Bereichs „Bewegung, Spiel und Sport“ an ihrer Schule haben und eine systematische Beratung nachfragen, können sich an das Dortmunder Zentrum für Schulsportforschung wenden.

 

2. Beratung im Kontext des P4-Projekts

Nach Abschluss des Erprobungsvorhabens „Sport als 4. Abiturfach“ sollen vom Frühjahr 2010 bis Frühjahr 2011 im Rahmen einer Kooperation von Ministerium, Schulaufsicht, Schulpraxis, 2. Phase der Lehrerausbildung und Wissenschaft wesentliche Erkenntnisse des Erprobungsvorhabens exemplarisch in die schulische Praxis eingeführt werden. Mit der Zielstellung, Schülerinnen und Schülern in der Sek. I und Sek II eine reflektierte Praxis des Sportunterrichts näher zu bringen, sollen auch Unterrichtsvorhaben entwickelt werden, die eine stärkere Verzahnung von Theorie und Praxis ermöglichen.

Beratung von Seiten des Dortmunder Zentrums für Schulsportforschung kann in diesem Zusammenhang sowohl auf fachwissenschaftliche Arbeiten bezogen sein als auch auf didaktische Überlegungen für eine „reflektierte Praxis“ oder exemplarische Evaluationen der umgesetzten Unterrichtsvorhaben.

 

3. Beratung im Kontext der Implementation einer „Täglichen Sportstunde“

Nach Abschluss des Pilotprojekts „Tägliche Sportstunde an Grundschulen in Nordrhein-Westfalen“ im Schuljahr 2008/2009, sollen die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen nun genutzt werden, um diesen Ansatz auf weitere Schulen der Primarstufe auszuweiten. Interessierte Schulen aus dem umgebenden Raum können Beratungsangebote des Dortmunder Zentrums für Schulsportforschung in diesem Zusammenhang nutzen, wenn sie das Ziel einer systematischen Weiterentwicklung des Schulsports an ihrer Schule verfolgen und Unterstützung bei der schulischen Konzeptentwicklung einer „Täglichen Sportstunde“ ersuchen.

 

4. Beratung im Kontext von Studienprojekten

An der TU Dortmund hat sich die Grundidee des „Forschenden Lernens“ als ein gemeinsamer didaktischer Orientierungspunkt für eine moderne und reflexive Lehramtsausbildung herauskristallisiert. Das Dortmunder Zentrum für Schulsportforschung bietet in diesem Zusammenhang Studienprojekte an, in denen Sportstudierende sich dem Handlungsfeld Schule und Schulsport direkt zuwenden und mit je spezifischen Schwerpunkten eine evaluationsbasierte Beratung ermöglichen. Diese Kooperationsprojekte dienen nicht nur einem stärkeren Praxisbezug innerhalb der Lehre, sondern sie dienen auch interessierten Schulen aus dem Umfeld, die sich um eine reflexive und systematische Qualitätsentwicklung bemühen und Beratung als Unterstützungsangebot nachfragen.



Nebeninhalt

Kontakt

Aiko Möhwald

Elke Herrmann