Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Regionale Schulsportentwicklung - Schulsport in Dortmund - II

Projektlaufzeit: 01.01.2012 - 31.03.2013

Ziele und Inhalte

Das geplante Vorhaben einer Erhebung der Gesamtsituation des Schulsports in Dortmund schließt an eine Vorgängeruntersuchung aus dem Jahr 2002 an. Das Grundanliegen beider Untersuchungen liegt darin, die lokalen Gegebenheiten des Schulsports sowie die Einschätzungen durch die Beteiligten zu erfassen, um damit zum einen Informationen über die Veränderungen der letzten zehn Jahre und zum anderen eine gesicherte Daten- und Diskussionsbasis für die systematische Weiterentwicklung des Schulsports in Dortmund zu erhalten. Die Untersuchung wird auf Initiative und unter Federführung des Dortmunder Zentrums für Schulsportforschung an der TU Dortmund durchgeführt.

Im ersten Schritt geht es um die Erfassung von relevanten Rahmendaten der Schulen und des Schulsports (z.B. personale und räumliche Ressourcen, Angebote) sowie um Einschätzungen der Fachlehrkräfte zur aktuellen Situation des Schulsports (z.B. Einstellungen zum Schulsport). Die Erfassung dieser Daten erfolgt über die Verteilung von Fragebögen und richtet sich an alle allgemeinbildenden Schulen der Primar- und Sekundarstufe in Dortmund. Auf diesem Weg soll ein möglichst präzises Bild zur aktuellen Situation des Schulsports gezeichnet werden. Grundlegende strukturelle Veränderungen (wie z.B. Einführung von Ganztagsangeboten oder G8) dürften auch Auswirkungen auf den Schulsport haben, die zunächst erfasst werden müssen. Je mehr Schulen sich an der Befragung beteiligen, desto genauer und aussagekräftiger wird das Bild. Dies ist insbesondere deshalb zu betonen, da auch aus der Schulsportforschung die Bedeutung und Varianz der einzelschulspezifischen Rahmenbedingungen bekannt ist.

Im Anschluss und auf der Basis der gewonnenen Ergebnisse sind weitere Schritte der konkreten Schulsportentwicklung geplant, indem zunächst Rückmeldungen an die Schulen und die Schuladministration erfolgen. Auf dieser Basis wären dann auch gemeinsam Optionen und Potenziale für konkrete Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Schulsports in Dortmund auszuloten. Gedacht ist dabei zudem auch an konkrete Beratungsangebote für interessierte Schulen zur Ausgestaltung ihrer Schulsportprofile.

Das Zentrum für Schulsportforschung ist sich der aktuellen Belastungen der Schulen durch die massiven Veränderungsprozesse der letzten Jahre durchaus bewusst. Ein weiterer Fragebogen bedeutet zusätzliche Arbeit – in der geplanten Untersuchung voraussichtlich ca. 20-30 min. Durch die Konzentration auf die lokalen Gegebenheiten scheint es aber möglich, relevante Erkenntnisse zu erhalten, die zur systematischen Entwicklung des Schulsports vor Ort konkret nutzbar sein können. Eine möglichst rege Beteiligung wäre daher nicht nur aus der Perspektive der Forschung hilfreich, sondern auch aus der Perspektive des Dortmunder Schulsports nützlich.

 

Derzeitiger Bearbeitungsstand

Das Projekt wurde mit Erstellung des Abschlussberichts Ende 2012 vorläufig abgeschlossen. Der Bericht wurde der Schulaufsicht und allen Schulen der Stadt Dortmund übermittelt. In der Planung sind vertiefende Auswertungen der bereits erhobenen Daten im Verlauf des Jahres 2013 sowie vertiefende Interviews mit Lehrkräften an einzelnen Schulen.

 

Anmerkungen

Interessierte Studierende sind herzlich zur Mitarbeit (Exsamensarbeiten etc.) eingeladen und können sich in meiner Sprechstunde melden.

 

Projektleitung

Foto von Prof. Dr. Jörg Thiele Prof. Dr. Jörg Thiele,

Telefon: +49 (231) 755-4109


Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter

Prof. Dr. Michael Bräutigam

Prof. Dr. Ulrike Burrmann

Prof. Dr. Thomas Jaitner

Yvonne Kappe

Marcus Schmidt

Dr. Esther Serwe-Pandrick

Dr. Miriam Seyda

Benjamin Zander

Ursula Zender


Nebeninhalt

Kontakt

Yvonne Kappe
Prof. Dr. Jörg Thiele